Schwuggedung!!!

über mich und andere Katastrophen ;)

003

23. September 2016
nach Nicole
2 Kommentare

Goodbye my Love …

Seit gestern ist er nicht merh da und ich kann es imer noch nicht glauben. Ich bin so unendlich traurig. Er war ein wundervoller Hund – mit ihm habe ich mir einen Traum erfüllt und mit ihm endet nun irgendwie so schrecklich Endgültig ein Kapitel, an das ich mit einem lachenden und einem Weinenden Auge zurück blicke – nun mit zwei weinenden Augen.

Machs gut mein Herz und wenn du Shiva triffst, sag ihr sie fehlt mir ganz schrecklich.

003 unnamed

Danke Steffi, das ihr für ihn da wart und euch so prima um ihn gekümmert habt. Ich bin euch so unendlich dankbar, das ihr ihm ein Zuhause gegeben habt.

13. September 2016
nach Nicole
1 Kommentar

wieder zu Hause

Seit etwas über einer Woche sind wir nun zurück aus dem Urlaub. Wie das immer so ist, war die Zeit viel zu kurz und das Land viel zu schön und eigentlich wäre ich gerne noch so 10 bis 20 Jahre da geblieben. Aber ein bisschen Schweden nimmt man ja immer mit nach Hause und so bleibt ein bisschen Urlaub auch jetzt noch.

Ich hab die ersten 140 km auch wieder auf dem Renner gesessen (dickes Danke an Andy für die schönste 100km Runde die ich bisher hatte). Berlin ist echt eine super Ecke zum Rennrad fahren, macht irre Spaß da und die Radwege sind zu 90% super ausgebaut und auch in flotterem Tempo befahrbar.

Da das Wetter ja so bleiben soll, kann ich dann wohl n och ein paar Tage nachmittags meine Runden drehen. Nur dienstags nicht, denn dienstags gehe ich zur Schule. Na ja VHS aber immerhin. Ich muss (nöö ich will) dringend mein schwedisch verbessern, ausbauen und mit ziel in einem halben Jahr schon ganz ordentlich sprechen zu können. Wir werden sehen, aber mit VHS, Apps, schwedischem Radio und einigen Podcasts, die ich zum Beispiel im Auto höre, wird das wohl werden. Bei Interesse stelle ich gerne mal die eine oder andere Lernhilfe vor ;)

Die Arbeitswelt hat mich seit einer Woche wieder, die „tolle“ deutsche Mentalität hat mich dann auch mit Wucht wieder überrollt und ich frage mich einmal mehr, warum wir hier so komplett anders ticken als in den Skandinavischen Ländern und warum wir es uns dadurch so unendlich viel schwerer machen.

Wer auf viele Fotos wartet, den muss ich leider enttäuschen, ich hab (bewusst) die Kamera zu Hause gelassen und nur die eine oder andere Aufnahme mit dem Handy oder der kleinen Kamera gemacht. Wird beim nächsten Urlaub anders, versprochen ;)

image

Merken

IMG_0808

11. August 2016
nach Nicole
4 Kommentare

…. und Tschüß oder „Ich bin dann mal weg“

Morgen geht es endlich los. 3 Wochen Urlaub, 3 Wochen Schweden!  :yahoo:  

3 Wochen ohne Medien wie Internet, TV etc. Nur Urlaub. Ich freu mich drauf. Da ich ein paar wichtige Antworten erwarte, werde ich wohl einmal in der Woche in mein Mail Postfach luschern aber ansonsten bleibt das Handy auf Flugmodus und wird in Ruhe gelassen. Kamera habe ich dabei (nicht die große diesmal, sondern nur eine Kompakte) und so werde ich euch dann nach dem Urlaub ein paar Bilder zeigen.

Ich mag nicht mehr in jedem Urlaub dauernd präsent sein, nicht mehr dauernd die neuestenNews via Facebook und Whatsapp tauschen – viel wichtiger ist es den Augenblick zu genießen und sich auf die Person zu konzentrieren, die mit in den Urlaub fährt. Manchmal habe ich das Gefühl, das das unwichtiger ist als an möglichst viele Leute seine Urlaubsbilder direkt und life zu schicken und ständig zu schauen was es neues gibt. Also erholt euch gut von mir.

Ich bin dann mal weg …

 

7. August 2016
nach Nicole
Keine Kommentare

Sonntagsrunde

Heute habe ich es mal etwas ruhiger angehen lassen. Chillige 122 km bei nur rtwas über 500 Höhenmetern. Traumhaftes Wetter gab es als Bonus obendrauf. Hat richtig Spaß gemacht und lief ganz von selber ;) Trotz vielen Fotostopps noch einen Schnitt von 23,8 km/h gefahren. Also Rundum mehr als zufrieden heute. Da kann die neue Woche kommen :)

Strecke
parameter

IMG_2428

1. August 2016
nach Nicole
Keine Kommentare

„kleine“ Harztour

Wenn man schon so nah am Harz wohnt, bietet es sich ja förmlich an einen Ausflug dorthin zu machen. Wenn man ich die Wahl habe zwischen Auto und Fahrrad, gewonnt zu 100% das Fahrrad. Also Sonntag morgens um 7.00 Uhr meine Sachen gepackt, zu Petrus gebetet, das es wenigsens nicht regnet und los gefahren. Petrus war nett und hat mir zu Abkühlung gegen Ende der Strecke 10 min leichten Nieselregen gespendet. Ansonsten war das Wetter super zum Radfahren und zwischendurch kam dann sogar mal die Sonne durch. Hat Spaß gemacht, war aber auch anstrengend, so das ich die letzte Schleife um 8 km verkürzt habe und nun „nur“ 158 km geradelt bin ;-)

Da ich mir für 2017 zwei  Rennen vorgenommen habe(120km und 165km) werde ich die Strecke bis dahin wohl noch das eine oder andere mal fahren.

Fotos gibts auch aber nur mit dem Handy und auch nur reduziert, ging ja ums fahren und nicht ums fotografieren und für ne Kamera war dann doch kein Platz mehr B-)

Merken

Merken

image

26. Juli 2016
nach Nicole
Keine Kommentare

ARGI+ Zwischenbericht

Mal ein klitzekleiner Zwischenbericht zum ARGI+.

Ich nehme das jetzt 10 Tage. Morgens auf nüchternem Magen. Der geschmack ist noch immer nicht meins aber ich habe mich daran gewöhnt. Große Veränderungen habe ich noch nocht bemerkt. Ich schlafe besser und wache erholter auf aber rein vom Training lässt sich keine Veränderung fest stellen. Testen wir also weiter. Besser und erholsamer schlafen ist ja schon mal ne feine „Nebenwirkung“.

IMG_2373

26. Juli 2016
nach Nicole
1 Kommentar

Satz mit X

Oder so ähnlich könnte man die letzte Samstagsrunde bezeichnen. Ich hatte mir eine sehr schöne Route in Richtung Harz raus gesucht. 168 Kilometer, Ilsenbur, Bad Harzburg, Goslar und dann wieder in einem großen Bogen zurück. Wetter war Bombe – ein bisschen zu schwül aber durch viel Wald und Schatten dann doch ganz angenehm. Bei ziemlich genau der Hälfte der Strecke, wurde ich von einem Autofahrer (Danke nochmal dafür an den aufmerksamen Mitbürger, welcher mich mit voller Absicht abgedrängt hat, nur damit er schnell noch über die rote Ampel fahren kann) in ein großes Schlagloch gedrängt. Daraus resultierte dann mein erster Plattfuß nach knapp 4500 Kilometern den die Schläche und die Mäntel schon hinter sich haben.

Frau ist ja nicht dumm (manchmal nur ein bisschen) und hat natürlich einen Ersatzschlauch mit. Schnell Montiert und dabei gesehen, das das Loch im Schlauch nicht soooooo groß ist. Süß war, das sich eine sehr nette ältere Dame meinen Schlauchwechsel angesehen hat und jeden Schritt kommentierte. Sie war sehr stolz auf mich, das ich das alleine kann. Tja so weit von zu Hause weg, kann man das auch besser selber :yes: . Nachdem das erledigt war und ich mich dann genügend über den Autofahrer, den Schlauch, den Mantel und die Strassenverhältnisse aufgeregt hatte, ging es dann weiter.

Leider war dann bei 110 Kilometern (aber genau 110 – nicht 110,3 oder 110,7 – nein exakt 110,o km) war dann auch der zweite Schlauch hin. Natürlich hatte ich keinen 2. Ersatzschlauch dabei (hatte ja noch nie ne Panne und nun gleich zwei an einem Tag). Ich hab mich dann erst mal eine Runde schmollend an den Feldrand gesetzt und dann den Fahrservice gebeten (gaaaaaanz lieben Dank dafür :heart: ) mich abzuholen.

Neue Mäntel und neue Schläuche sind bestellt und damit der Hinterreifen nicht neidisch ist, bekommt er auch gleich beides neu. Donnerstag geht das Rad dann mal zur Wartung und nächsten Sonntag wird die Tour dan nach geholt bzw. dann auch zu Ende gefahren (und ich nehme definitiv mehr als einen Ersatzschlauch mit B-) . Da ich vor habe so weit wie es möglich ist, auch über den Winter zu fahren, gibt es Allwetterreifen für das Tövi. Ein bisschen profil, Doppelter Panneschutz (musste sein) und ein Gummi, was auch Kälte ab kann. Ich hab mich für den Continental Grand Prix 4-Season entschieden, auch aufgrund der vielen Positiven Meinungen im Forum. Mal sehen und ich werde berichten.

Aber die 110 gefahrenen Kilometer waren sehr sehr schön …

Brockenblick

In Richtung Harz – Blick auf den Brocken

 

Merken

Merken

image

17. Juli 2016
nach Nicole
Keine Kommentare

ARGI +

Gestern brachte der Postbote ein Paket mit 4 Monatspackungen eines Nahrungsergänzungsmittels namens „ARGI+“.

Aussage des Vertreibers:

Vielleicht hast du ja schon mal von der Aminosäure Arginin und seiner Wirkung gehört. Unser Produkt ARGI+ enthält dieses Arginin in großen Mengen und wird gemeinsam mit dem Nobelpreisträger für L-Arginin Dr. Ferid Murad auf rein pflanzlicher Basis entwickelt. Also ein absolutes Top-Produkt! Es dient der Laktatwertsenkung sowie der daraus resultierenden Regenerationszeit Verkürzung. Deine Leistung wird dadurch gesteigert und du kannst im Training schneller neue Reize setzen. Du fühlst dich fitter und vitaler und hast keine leidigen Muskelbeschwerden, was gerade bei deinem hohem Pensum enorm wichtig ist. Außerdem stärkt ARGI durch den enthaltenen Vitaminkomplex dein Immunsystem und kurbelt die Fettverbrennung sowie den Muskelaufbau an. Natürlich steht ARGI+ auf der Kölner Liste und ist auf dopingrelevante Substanzen negativ getestet. Um nur wenige Namen zu nennen, verwenden die AK Weltmeister im Triathlon Stefan Schmid und Lukas Krämer sowie der Dreifach- Champion des IM Mallorca Andi Dreitz, unser Produkt „ARGI+“. Im Sport gilt ja, je weniger Laktat desto mehr Leistung. Vor allem ist aber die Regeneration enorm wichtig, dein Körper benötigt die Nährstoffe, die er durch das harte Training verliert, zurück.

und zur Herkunft des Arginis:

Bei unserem L-Arginin verzichten wir auf die Verwendung von Menschenhaaren oder Entenfedern. Wir setzen zu 100% auf Arginin Base aus fermentierten pflanzlichen Quellen. Dafür greifen wir auf die pflanzliche Quelle Hefer zurück. So kreieren wir einen Trainingshelfer natürlichen Ursprungs. Für die anspruchsvollsten Anwender im Kraft- und Ausdauerbereich

Natürlich fermentiertes L-Arginin aus pflanzlichen Rohstoffen ist frei von Abfallprodukten wie beispielsweise Schwermetallen, die bei der Extraktion von günstigem Arginin Hydrochlorid aus Entenfedern und Menschenhaaren anfallen können. Fermentativ hergestellte Arginin Base hat also einen höheren Reinheitsgrad als die billige Hydrochlorid-Variante und versorgt deinen Körper, ohne ihn zu belasten.

Zudem liegt unser Arginin in nicht kristalliner Form vor. Andere Arginin Produkte verwenden Arginin in kristalliner Form. Der menschliche Körper kann diese großen Kristalle nicht vollkommen verarbeiten und scheidet einen großen Teil wieder aus. Anders ist es bei unserem ARGI+. Das Arginin liegt in nicht kristalliner Form vor. Somit hast du die optimale Aufnahmefähigkeit und Wirkung im Körper.

sehr große Versprechen und ich werde in den nächsten 4 Monaten das Produkt testen und  berichten ob und in welcher Form sich Veränderungen einstellen werden.

heute erst einmal mein erster Eindruck:

» den ganzen Artikel lesen »

IMG_2266

16. Juli 2016
nach Nicole
Keine Kommentare

Samstagsrunde

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt …

dank meiner großartigen nicht vorhandenen Navigationsfähigkeiten, gekoppelt mit dem schlechten GPS Empfang meines Garmins sind aus geplanten 125 km dann 142 geworden. Na ja die paar Kilometer mehr *hust*. Gesamt über 1000 Höhenmeter und auf dem Rückweg ordentlich Gegenwind. Hier ist immer (Immer!!!) auf dem Weg nach Hause Rückenwind – egal in welche Richtung ich fahre.

So langsam gewöhne ich mich an das stehe auf und ab hier. Ich hätte gerne eine richtig schöne Fläche Strecke so um die 40 km für B und zu mal aber man wächst mit seinen Herausforderungen – und mit den Höhenmetern.

Nächsten Samstag gibt es dann die nächste längere Tour – dieses Mal eher in Richtung Harz.  ;-) hat trotz allem richtig dolle Laune gemacht heute.

Sollte  jemand einen Radcomputer mit GPS und Navigation empfehlen können (oder mir zum Testen und Berichten zur Verfügung stellen wollen  B-) ) – her damit.

Route und Höhenprofil meiner heutigen Runde.

Route und Höhenprofil meiner heutigen Runde.

Dörte Duster

16. Juli 2016
nach Nicole
Keine Kommentare

Neues Familienmitglied

Seit Donnerstag nun gehört nun Dörte Duster dazu. Golfinchen war leider in die Jahre gekommen und einiges mehr zu reparieren als dass es sich gelohnt hätte. Sie hat mich 5 Jahre begleitet und fehlt mir doch schon irgendwie. Nachfolgerin Dörte ist aber auch ne ganz feine  – macht extrem Spaß dieses Auto  :heart:   B-)

Dörte DusterDörte Duster Dörte Duster

Mit ganzen 5 km auf dem Tacho hab ich sie bekommen

Mit ganzen 5 km auf dem Tacho hab ich sie bekommen